zuletzt geändert am 04.06.2020

Auf dieser Seite werden Daten oder Informationen von unterschiedlichen Quellen genutzt und
Grafiken abgebildet, die unter CC-Lizenz 3.0 oder anderen freien Lizenzen stehen.

Lizenzhinweise und Quellennachweis bitte beachten


 

Eickholt

Eickholt (“Echolta”) urde zwar schon 1050 erstmals erwähnt, aber es wurde wahrscheinlich erst später als die anderen umliegenden Dörfer besiedelt. Eickholt war 1961 der kleinste Ort (nach Einwohnern) in der Samtgemeinde Melle und daran dürfte sich nichts geändert haben. 

Eickholt

zur Navigation bitte auf die Karte klicken es wird ein neues Fenster geöffnet
 

g_Eickholt

Eine ”Google Earth”- Abbildung des Ortsteils kann behilflich sein, die Ortsstruktur besser zu erkennen. Zum Vergrößern bitte anklicken.

13

Eickholt in der Stadt Melle

13a

Eickholt im Stadtteil Melle-Mitte

Einwohner (1933)

126

Einwohner (1961) 

114

Fläche:

1,78 Km²

 

Hier ist eine Beschreibung des Ortes aus dem Buch “Der Kreis Melle” von Franz Schulhof aus dem Jahr 1908

1Eickolt

Eickholt - Ekholt; hat seinen Namen von den mächtigen Eichen, welche ehedem die Flure zierten, wird bewässert vom Violenbach und Steinbach, durchschnitten von der Landstraße nach Borgholzhausen und bildet den südlichsten Teil des Kirchspiels Melle.

nach oben