zuletzt geändert am 04.06.2020

Auf dieser Seite werden Daten oder Informationen von unterschiedlichen Quellen genutzt und
Grafiken abgebildet, die unter CC-Lizenz 3.0 oder anderen freien Lizenzen stehen.

Lizenzhinweise und Quellennachweis bitte beachten


 

Küingdorf

Küingdorf wurde möglicherweise erst nach dem 8. Jahrhundert besiedelt und 1088 erstmals als “Cudingthorpa” chriftlich erwähnt.
Ende des 19. Jahrhunderts wurde auch in Küingdorf eine kleine einklassige Schule für 8 Jahrgänge mit einem Lehrer eingerichtet.
Die Einwohnerzahl ist seit 1972 einigermaßen stabil geblieben.
 

27
Küingdorf

zur Navigation bitte auf die Karte klicken es wird ein neues Fenster geöffnet
 

g_Küingdorf

Eine ”Google Earth”- Abbildung des Ortsteils kann behilflich sein, die Ortsstruktur besser zu erkennen. Zum Vergrößern bitte anklicken.

Küingdorf11

Küingsdorf in der Stadt Melle

27a

Küingsdorf im Stadtteil Neuenkirchen

Einwohner (2014)

310

Einwohner (1972)

354

Einwohner (1961)

425

Einwohner (1933) 

403

Fläche:

5,87 Km²
 

 

Straßen in Küingdorf

 

An der Ziegelei

Borgholzhausener Str.

Bredenstr.

Galbrinkstr.

Küingdorfer Str.

Lütkemühlenweg

Südweg

Hier ist eine Beschreibung des Ortes aus dem Buch “Der Kreis Melle” von Franz Schulhof aus dem Jahr 1908

6Kueingdorf

Küingdorf (1088 Cudinghorpa) ist die westlichste Bauerschaft der Samtgemeinde Neuenkirchen und wird vom Violenbache durchflossen.Fruchtbarer Boden belohnt den Fleiß des Landmanns mit reichen Erträgen. In dieser Bauerschaft liegt das Gut Overkamp. Dasselbe ist schon über 130 Jahre im Besitz des Grafen von Schmiesing - Kerssenbrock.

nach oben