zuletzt geändert am 04.06.2020

Auf dieser Seite werden Daten oder Informationen von unterschiedlichen Quellen genutzt und
Grafiken abgebildet, die unter CC-Lizenz 3.0 oder anderen freien Lizenzen stehen.

Lizenzhinweise und Quellennachweis bitte beachten


 

Westerhausen

Westerhausen wurde 1162 erstmals erwähnt, wurde aber schon viel früher besiedelt.
Westerhausen liegt an der westlichen Grenze der Stadt Melle zur Gemeinde Bissendorf.
Seit 1855 gab es zwar einen Anschluss an der Eisenbahnlinie Rheine – Löhne, aber erst ab 1879 hielten in Westerhausen einige Züge auch an. Einen Gütertransport gab es dann erst ab 1900, der die Gemeinde nachhaltig veränderte. Es folgten bald zusätzliche gewerbliche Ansiedlungen, die schließlich die ehemalige Bauerschaft Westerhausen zur finanzstärksten Gemeinde in der Samtgemeinde Oldendorf machten.
Später, ab den 1970er Jahren, profitierte Westerhausen von dem nahen A30 Autobahnanschluss, und konnte so seine wirtschaftliche Entwicklung fortsetzen. Westerhausen und der benachbarte Ortsteil Föckinghausen sind heute eng verbunden.

Westerhausen

zur Navigation bitte auf die Karte klicken es wird ein neues Fenster geöffnet
 

g_Westen-Föckinghausen2

Eine ”Google Earth”- Abbildung des Ortsteils kann behilflich sein, die Ortsstruktur besser zu erkennen. Zum Vergrößern bitte anklicken.

Westerh12

Hier ist eine Beschreibung des Ortes aus dem Buch “Der Kreis Melle” von Franz Schulhof aus dem Jahr 1908

54

Westerhausen in der Stadt Melle

54a

Westerhausen im Stadtteil Oldendorf

Einwohner (1972)

978

Einwohner (1961)

857

Einwohner (1933) 

565

Fläche:

4,99 Km²

 

Straßen in Westerhausen

 

Am Flötebach

Am Spielplatz

Am Wulberg

Anne-Frank-Ring

Auf dem Neuen

Auf dem Wunder

Blatenweg

Ebbergeweg

Eisenbahnstr.

Heinrich-Assmann-Str.

Hellortsweg

Hillingsweg

Karolinenweg

Lohhakensweg

Magdalenenweg

Mozartstr.

Mustersiedlung

Schlesierweg

Schnatgraben

Siedlerweg

Vinckenaue

Westerhausener Berg

Westerhausener Str.

Westlandstr.

Wittenheide

Wiwekampsweg

Zum Sportplatz

3Westerhausen

Westerhausen = Haus im Westen, grenzt an den Landkreis Osnabrück. Der Westerhauser Berg bietet eine schöne Fernsichtins Elsetal und trägt prächtige Waldungen. Vordem, ehe 1856 hier die Eisenbahn gebaut war, mochte nur das ein oder anderes ärmliche Haus in der Gegend zwischen Wulberg und Westerhauser Bruch zu erblicken sein. Mit Eroffnung einer Eisenbahn-Haltestelle siedelten sich Neubauern an, Die wenig umfangreiche Stationsgeschäfte wurden in einer armseligen Bude erledigt. Der Verkehr hob sich aber bedeutend, als ein Güterbahnhof eingerichtet und die Herold´sche Fabrik ausgeführt wurde. Wenn jetzt jemand von Westerhausen spricht, so denkt keiner mehr an die altsächsische Aussiedlung am Fuße des Westerhausener Berges, sondern jeder hat die Neugründung an der Bahnstation im Auge.   

nach oben